Europäisches freiwilligenprojekt im komm!unity

Bereits seit dem Jahr 2008 bietet komm!unity jungen Menschen aus anderen Europäischen Ländern die Möglichkeit ein Jahr lang im Verein freiwillig mitzuarbeiten und Erfahrungen zu sammeln. Der oder die Freiwillige unterstützt das Team in der Zone bei Veranstaltungen und in den Jugendtreffs sowie anderen Einrichtungen des Vereins komm!unity. Auch die Mitarbeit bei verschiedenen Projekten wie Frauencafé, Lernfreude oder Dinnerclub gehören zu dem Tätigkeitsbereich des Freiwilligenprojektes.

Dieses Projekt fördert den interkulturellen Austausch in Wörgl, in den Jugendzentren sowie anderen Einrichtungen von komm!unity. Jedes Projekt ist ein interkultureller Lernprozess, wo der/die Freiwillige aber auch das Team von komm!unity gleichermaßen profitieren können. Die Hauptthemen, die mit dem Freiwilligenprojekt behandelt werden, sind kulturelle Vielfalt, Jugendbeteiligung und soziale Inklusion.
Im September 2019 fängt die nächste Europäische Freiwillige ihren Freiwilligendienst im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps im Verein komm!unity an.

Das Projekt wird durch das EU-Förderprogramm Europäisches Solidaritätskorps finanziert. Das Europäische Solidaritätskorps ermöglicht gemeinnützigen Organisationen und Unternehmen, die im sozialen Bereich tätig sind, junge engagierte Menschen für ihr Team zu gewinnen. Verschiedene Formate bieten die Möglichkeit Projekte zu verwirklichen, die lokalen Gemeinschaften und Menschen in ganz Europa gleichermaßen zugutekommen. Weitere Informationen gibt es auf www.solidaritaetskorps.at

Erfahrungsbericht

Mein Freiwilligenjahr hat mein ganzes Leben verändert. Als ich im letzten Sommer mit 19 Jahren angereist bin, habe ich nicht gedacht, dass ich mich während meiner Arbeit beim Verein komm!unity mit so vielen unterschiedlichen Situationen, vielfältigen Persönlichkeiten und einzigartigen Schicksalen in Berührung komme.

Weil ich tagtäglich in so verschiedenen Bereichen arbeitete, erlernte ich, wie man sich an den ständig wechselnden Aufgaben anpassen kann. In diesen 12 Monaten habe ich wöchentlich einmal für das Team ein Mittagessen gekocht und im Frauencafé, bei der Lernfreude in Wörgl und in Kundl, in verschiedenen Jugendzentren, im InfoEck und in der Zone an den Veranstaltungen geholfen.

Während meines Freiwilligenjahres fand mich die Idee eines Projektes, das wir später „Reichtum der Vielfalt – Flucht ein Gesicht geben“ nannten. Ich führte mit zehn Frauen Interviews zum Thema Lebensfreude und sie wurden auch fotografiert. Zwei Monate später organisierten wir eine Ausstellungseröffnung mit dem komm!unity Team.

Ich halte es für die beste Entscheidung, dass ich nach dem Gymnasium ein Jahr im Ausland verbrachte und bin dem Verein komm!unity für ihre Hilfe während dieser Zeit und für die Möglichkeit, dass ich mich hier in so vielen Situationen ausprobieren konnte, endlos dankbar.

Réka Kapás
Wörgl, 26.06.2019

  • Kontakt

    Kadri Villem
    Projektmanagement
    Christian-Plattner-Straße 8
    6300 Wörgl
    Tel.: 05332 / 78 26 251
    E-Mail: kadri.villem@kommunity.me